Allevamento dei Templari stellt sich vor.

Rosella Romanò und ihr Sohn Alain Bordignon führen zusammen die Leidenschaft für Schäferhunde von Vater Angelo fort.

Im Jahr 1985 erkennt die italienische Vereinigung der Hundeliebhaberei (ENCI) der Zucht von Rosella und Angelo, die eine gemeinsame Leidenschaft für Schäferhunde seit  1974 haben, den Namen “Die Templari” zu.
Angelo Bordignon, der im Jahr 1955 in Buenos Aires in Argentinien geboren ist, und Rosella Romanò, die im Jahr 1958 in Cesano Maderno  geboren ist, haben ihre Leidenschaft für diese ungewöhnliche Rasse jahrelang geteilt; diese wurde ein Beruf im Jahr 1982, wenn die erste Zucht in Morimondo  am Stadtrand von Mailand eröffnet wurde.

Im Jahr 1989 wurde die Zucht nach Cisliano, in der Nähe von Mailand,  umgezogen und seit 2007, nach dem Tod von Angelo, leiten Rosella  und der Sohn Alain die Zucht; sie versuchen immer die Schäferhunde  nach richtigen morphologischen und charakterlichen Merkmalen zu wählen.

Allevamento dei Templari ist eine der Zuchten, die den Schäferhund mit Stolz auf die ersten zwei-drei Stellen weltweit gebracht hat. Selbstverständlich wurde der unerreichbare deutsche Rekord nicht gefährdet; Deutschland ist die Heimat dieser Rasse und deren Erfinders, Max von Stephanitz, der diese ungewöhnliche Rasse vor einem Jahrhundert erfunden hat. In kurzer Zeit ist diese Rasse die beliebteste der Welt geworden.

Seit 1985 hat die Allevamento dei Templari viele Erfolge erreicht.

Im September 1999 erreicht Allevamento dei Templari ein wertvolles Ergebnis in Karlsruhe (Deutschland) dank Quartz dei Templari, der sich als 7. Auslese an der Weltmeisterschaft platziert.
Am 19 September von 1999 platziert sich Quartz als 1. Auslese in Montecatini Terme in Italien und wird der Sieger der italienischen Meisterschaft!
Quartz  ist ein perfektes  Zuchttier sowohl für die italienische als auch für die deutsche Zucht gewesen und er wird immer in den Büchern über die Geschichte des Schäferhunds bleiben.